Geschichte der Sklaverei
Christlich-Konservativer Blog

Die Atombombenabwürfe der USA auf Japan retten Millionen Menschenleben

Die Atombombenabwürfe der USA auf Japan retten Millionen Menschenleben:

 

1945 August, 6 und 9: Die USA unter Präsident Truman (Demokratische Partei) setzten 1945 August 6 und 9 zwei Atombomben gegen Japan ein: Gegen die Städte Hiroshima und Nagasaki. Hiroshima war damals das zweitgrößte „militärische Zentrum“ in Japan,[i] Nagasaki 1945 ein bedeutender Standort des Rüstungskonzerns Mitsubishi, der dort große Werften betrieb.[ii] Von deutschen faschistischen Linken gern verschwiegener Grund für den Einsatz ist:

Japan hatte gerade am 26. Jul 1945 zu kapitulieren abgelehnt[iii], und die USA rechnen nach einer Schätzung damals mit 1,5 Mio. Verlusten an US-Soldaten, falls sie Japan ohne Atombomben erobern müssen,[iv] Hingegen tötete die auf Hiroshima abgeworfene Atom-Bombe [aus Uran[v]] mit Spätfolgen „nur“ etwa 200.000,[vi] [oder: 90.000-200.000[vii]], die [aus Plutonium[viii]] auf Nagasaki abgeworfene bis zu etwa 75.000 Menschen.[ix] Folge des Abwurfes war: Nach drei Tagen Beratung der Führung Japans entschloss sich Kaiser Hirohito von Japan nach dem Abwurf der zweiten Atombombe auf Nagaski schließlich „gegen den Willen von Militär und Regierung dafür, seine Vollmachten einzusetzen und den Krieg durch Kapitulation zu beenden.“[x] In einer Rede von (August 15) 1945 erklärte Kaiser Hirohito seinen Erlass zur Beendigung des Krieges im Radio in Japan. Darin heißt es u.a.: Die USA haben „begonnen, eine neue und furchtbare Bombe anzuwenden. Sollten wir den Kampf fortsetzen, wird [deswegen] die völlige Vernichtung unserer Nation die Folge sein […]. Wir haben uns demgemäß zum Weg des Friedens entschlossen.[xi] Der Grund für die Kapitulation Kaiser Hirohitos war also laut seiner eigenen Ansprache dazu eindeutig der Abwurf der beiden Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki.[xii] Die Folgen dieser Atombombenabwürfe töteten etwa 275.000 Menschen, beendeten aber den Krieg zwischen den USA und Japan, das die USA angegriffen hatte. Hätten die USA die beiden Atombomben nicht auf Japan abgeworfen, sondern den Krieg gegen Japan ohne sie gewinnen müssen, wären beim Erobern Japans nach der damaligen Schätzung der USA voraussichtlich nicht allein die erwähnten etwa 1,5 Mio. GIs gestorben, sondern zudem bei den Kämpfen auch Millionen Japaner – Soldaten und Zivilisten!

 

Die Schätzung von 1,5 Mio. Verlusten an amerikanischen Soldaten war zwar wegen unzureichender amerikanischer Geheimdienst Informationen zu hoch angesetzt,[xiii] aber es war eine der Schätzungen von denen die Regierung der USA ausgehen damals musste, als sie über den Einsatz der beiden Atombomben entschied. Eine andere amerikanische Schätzung rechnete mit 250.000 toten Amerikanern und sogar 7 (!) Mio. toten japanischen Soldaten und Zivilisten für den Fall der Fortsetzung des nicht atomaren Krieges.[xiv] Ein Bericht von William Bradford Shockley für den Kriegsminister der USA, Henry L. Stimson, rechnete hingegen mit insgesamt 5 bis 10 Mio. toten Japanern und 400.000 bis 800.000 toten Amerikanern für den Fall einer nicht atomaren Invasion in Japan.[xv] (Shockley war zwar Atheist[xvi], erhielt aber 1956 den Nobelpreis für Physik,[xvii] war also ein hochkarätiger Forscher.) Japanische Führer forderten sogar die unbedingte Bereitschaft Japans, 20 Mio. Japaner im Fall einer Invasion zu opfern.[xviii] Außerdem hatte Japan seit 1937 allein etwa 3,9 Mio. Chinesen ermordet,[xix] und auf den Philippinen starben 1 Mio. Philippinos an den Folgen der brutalen japanischen Besatzung[xx]. Schätzungen reichen bis zu 14 Mio. durch Japan ermordete Menschen,[xxi] [meist ethnische Chinesen], und es anzunehmen, dass diese Massenmorde weiter gegangen wären, und sehr viele andere Menschen das Leben gekostet hätten, wenn der Krieg nicht schnellstens beendet worden wäre. Zudem hatte Japan allein über 10 Mio. Chinesen, etwa 4-10 Mio. Einwohner von Java und etwa 4,5 Mio. Koreaner zur Zwangsarbeit gezwungen,[xxii] [woran ebenfalls täglich Viele starben] und die Todesrate bei kriegsgefangenen Asiaten Japans lag bei 27,1%[xxiii]. Sie alle möglichst schnell zu befreien und damit Vielen das Leben zu retten war sicherlich ebenfalls ein Verdienst der beiden Atombomben-Einsätze.

Die beiden Atombomben-Einsätze retteten vermutlich also Millionen Amerikanern, Japanern und insbesondere vielen anderen Asiaten das Leben, oder verkürzten schwere Leiden.

Es war deswegen eine verantwortliche Entscheidung des Präsidenten der USA, zu versuchen Japan mit dem Beginn eines Atomkrieges zu frühzeitiger Kapitulation zu zwingen, denn dieser Versuch versprach, Millionen Leben zu retten – und er gelang!

Besonders in linken faschistischen deutschen Veröffentlichungen wird dies meist verschwiegen. Diese angeblich oft friedensorientierten Veröffentlichungen beweisen sich dadurch als tatsächlich „deutsch-national“, eine beschönigende deutsche Bezeichnung für deutsch-imperial!

Im Übrigen erfolgten die Planung ebenso wie die Abwürfe der beiden Atombomben über Japan unter den linken US-Präsidenten Roosevelt (Democrat) und Harry S Truman (Democrat), mit einer Mehrheit für die Demokraten sowohl im Repräsentantenhaus als auch im Senat, also unter einer komplett linken Regierung. Wer glaubt, dass es einen weniger gewaltsamen Weg zum Frieden zwischen insbesondere den USA, China und Japan gegeben hätte, muss sich damit auseinander setzen, dass die Einsätze der beiden Atombomben von der Führung der linkeren der beiden Parteien der USA, den Demokraten, zu verantworten ist.

Hingegen weigerte sich der rechte Präsident Eisenhower (Republikaner) im vom kommunistischen Nord-Korea aus begonnenen Krieg um Süd-Korea (1950-1953) die Atombombe einzusetzen, und entließ den Oberbefehlshaber der westlichen Truppen General MacArthur deswegen, weil dieser Atombomben einsetzen wollte[xxiv]. Offenbar war der rechte Präsident Eisenhower 1951 zurückhaltender beim Einsatz von Atombomben, als der linke Präsident Truman 1945.

Grund hierfür ist: Als die USA die beiden Atombomben auf Japan abwarfen machten sie von einem technologischen Vorsprung Gebrauch: Die USA verfügten zu diesen Zeitpunkt als einziger Staat über Atombomben. Seit 1949 verfügt Russland/die Sowjetunion und inzwischen noch eine Reihe weiterer Staaten auch über Atombomben und der Einsatz von Atombomben gegen einen solchen Staat führt daher fast unmittelbar zum Einsatz solcher Waffen durch den angegriffenen Staat – wohl deswegen hat Präsident Truman im Krieg um Süd-Korea den Oberbefehlshaber der vor allem aus Amerikanern bestehenden UNO-Truppen MacArthur damals entlassen, weil dieser den Einsatz von Atombomben verlangte. Ob auch die neue linke Regierung der USA unter Präsident Joe Biden im Krieg in der Ukraine so klug ist, bleibt abzuwarten.

Darüber hinaus gibt es noch eine Reihe weiterer Unterschiede im Krieg gegen die Russen in der Ukraine gegenüber dem Krieg der USA gegen Japan 1941-1945:

 

1.    Bisher hat Russland vergleichsweise nicht annähernd so schwere Verbrechen in der Ukraine begangen, wie Japan im Zweiten Weltkrieg, das 3-10 Mio. Menschen (außerhalb der militärischen Kampfhandlungen) ermordet hat[xxv].

2.    In den von Russland eroberten Gebieten der Ukraine sind über 25% (29,6%, Stand 2001[xxvi]) der Einwohner russischer Muttersprache, können also als Russen gezählt werden. Deren Rechte werden Ukraine zum Teil mit Füßen getreten, so mit der Abschaffung von Russisch als zweiter Amtssprache schon unmittelbar nach der Unabhängigkeit der Ukraine von Russland 1991, und noch viel mehr mit dem Gesetz zur Abschaffung der Russischen Sprache in der Ukraine von 2022. Demgegenüber gab es in Asien m. W. keine nennswerten unterdrückten japanischen Minderheiten.

3.    Für Russland ist diese Unterdrückung jedoch zumindest ein Kriegsgrund, den baldmöglichst abzuschaffen in der Hand der Regierung der Ukraine und „des Westens“ liegt, was eventuell erheblich dazu beitragen könnte, diesen für viele Menschen, Ukrainer wie Russen, tödlichen Konflikt baldmöglichst zu beenden.

 Karte Verteilung der russischen Muttersprachler in der Ukraine (nächste Seite):





[i] Adams, Willi Paul; Die USA im 20. Jahrhundert; München 2000: 81.

[ii] „Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 1. Oktober 2016, 14:46 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Atombombenabw%C3%BCrfe_auf_Hiroshima_und_Nagasaki&oldid=158374938 (Abgerufen: 3. Oktober 2016, 19:08 UTC).

[iii] Angermann, Erich; Die Vereinigten Staaten von Amerika seit 1917; 9. A. durchgesehen und erweitert; München 1995: 255.

[iv] Angermann, Erich; Die Vereinigten Staaten von Amerika seit 1917; 9. A. durchgesehen und erweitert; München 1995: 255, 259.

[v] Meyers Grosses Taschenlexikon; Bd. 11.; Mannheim 2003: 3708.

[vi] Meyers Grosses Taschenlexikon; Bd. 10.; Mannheim 2003: 3063.

[vii] Meyers Grosses Taschenlexikon; Bd. 1.; Mannheim 2003: 21.

[viii] Meyers Grosses Taschenlexikon; Bd. 11.; Mannheim 2003: 3708.

[ix] Meyers Grosses Taschenlexikon; Bd. 15; Mannheim 2003: 5031.

[x] Wikipedia contributors. William Shockley [Internet]. Wikipedia, The Free Encyclopedia; 2016 Sep 23, 02:11 UTC [cited 2016 Oct 3]. Available from: https://en.wikipedia.org/w/index.php?title=William_Shockley&oldid=740751601.

[xi] „Hirohito“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 22. Juni 2016, 14:09 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Hirohito&oldid=155538179 (Abgerufen: 4. Oktober 2016, 07:48 UTC.

[xii] „Hirohito“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 22. Juni 2016, 14:09 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Hirohito&oldid=155538179 (Abgerufen: 4. Oktober 2016, 07:48 UTC.

[xiii] Angermann, Erich; Die Vereinigten Staaten von Amerika seit 1917; 9. A. durchgesehen und erweitert; München 1995: 255.

[xiv] „Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 1. Oktober 2016, 14:46 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Atombombenabw%C3%BCrfe_auf_Hiroshima_und_Nagasaki&oldid=158374938 (Abgerufen: 3. Oktober 2016, 18:34 UTC).

[xv] Wikipedia contributors. William Shockley [Internet]. Wikipedia, The Free Encyclopedia; 2016 Sep 23, 02:11 UTC [cited 2016 Oct 3]. Available from: https://en.wikipedia.org/w/index.php?title=William_Shockley&oldid=740751601.

[xvi] Wikipedia contributors. William Shockley [Internet]. Wikipedia, The Free Encyclopedia; 2016 Sep 23, 02:11 UTC [cited 2016 Oct 3]. Available from: https://en.wikipedia.org/w/index.php?title=William_Shockley&oldid=740751601.

[xvii] „Liste der Nobelpreisträger für Physik“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 27. August 2016, 06:52 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Liste_der_Nobelpreistr%C3%A4ger_f%C3%BCr_Physik&oldid=157416528 (Abgerufen: 3. Oktober 2016, 18:51 UTC).

[xviii] „Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 1. Oktober 2016, 14:46 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Atombombenabw%C3%BCrfe_auf_Hiroshima_und_Nagasaki&oldid=158374938 (Abgerufen: 3. Oktober 2016, 18:40 UTC).

[xix] Seite „Japanische Kriegsverbrechen im Zweiten Weltkrieg“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 13. Dezember 2016, 17:57 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Japanische_Kriegsverbrechen_im_Zweiten_Weltkrieg&oldid=160611287 (Abgerufen: 2. Januar 2017, 15:58 UTC).

[xx] Seite „Philippinen“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 26. Januar 2017, 13:41 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Philippinen&oldid=162014815 (Abgerufen: 4. Februar 2017, 14:28 UTC).

[xxi] Wikipedia contributors. Japanese war crimes [Internet]. Wikipedia, The Free Encyclopedia; 2016 Dec 31, 04:10 UTC [cited 2016 Dec 31]. Available from: https://en.wikipedia.org/w/index.php?title=Japanese_war_crimes&oldid=757522672.

[xxii] Seite „Japanische Kriegsverbrechen im Zweiten Weltkrieg“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 13. Dezember 2016, 17:57 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Japanische_Kriegsverbrechen_im_Zweiten_Weltkrieg&oldid=160611287 (Abgerufen: 2. Januar 2017, 15:58 UTC).

[xxiii] Wikipedia contributors. Japanese war crimes [Internet]. Wikipedia, The Free Encyclopedia; 2016 Dec 31, 04:10 UTC [cited 2016 Dec 31]. Available from: https://en.wikipedia.org/w/index.php?title=Japanese_war_crimes&oldid=757522672.

[xxiv] „Koreakrieg." Microsoft® Encarta® 2007 [DVD]. Microsoft Corporation, 2006.

[xxv] Seite „Japanische Kriegsverbrechen im Zweiten Weltkrieg“. In: Wikipedia – Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 12. Dezember 2022, 23:46 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Japanische_Kriegsverbrechen_im_Zweiten_Weltkrieg&oldid=228806059 (Abgerufen: 10. Januar 2023, 13:43 UTC).

[xxvi] Seite „Ukraine“. In: Wikipedia – Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 31. Dezember 2022, 15:36 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Ukraine&oldid=229359859 (Abgerufen: 10. Januar 2023, 14:10 UTC).



Downloadlink für dieses Worddokument: